Augentraining: bewegtes Sehen - klares Sehen

 

Wir wissen alle, dass sich unsere körperliche Leistungsfähigkeit verschlechtert, wenn wir uns zu wenig, oder nur einseitig, bewe­gen, und nicht auf unseren Körper achten.

Nur bei unseren Augen scheinen wir das nicht zu „sehen", obwohl sie durch unsere moderne Informationsgesellschaft und die stei­gende Datenflut durch Computer, Fernsehen und Printmedien ständig überbeansprucht und auch extrem einseitig belastet wer­den.

Beim Arbeiten am Bildschirm werden nur etwa 35% der am Seh­vorgang beteiligten visuellen Möglichkeiten genutzt. Der Rest der Wahrnehmungsmöglichkeiten unseres Sehsinnes wird kaum, oder gar nicht benötigt. Unsere Augen reagieren auf diese einseitige Überbelastung mit Sehstörungen.

 

zum Seminar Augentraining: Bewegtes Sehen – klares Sehen 

gleich zu den Seminarterminen und zur Anmeldung


 

Rasterbrille

Sehtraining mit der Rasterbrille

Verspannte Augen? Sehprobleme?
Gehen Sie den Ursachen auf den Grund!

Was ist eine Rasterbrille?

Bei der Rasterbrille sind statt der optischen Korrekturgläser gewölbte dunkle Kunststoffscheiben eingearbeitet, in der viele kleine Löcher gestanzt sind. Sie erinnern an das Facettenauge einer Fliege.
In der Tat besteht ein durch die Rasterbrille gesehenes Bild aus vielen, sehr scharf fokussierbaren Einzelsegmenten, die das Gehirn mit zunehmender Beweglichkeit der Augenmuskulatur zu einem Gesamtbild zusammensetzt, so dass bereits nach kurzer Zeit das Punktraster kaum noch wahrgenommen wird.

 

Wirkungsweise der Rasterbrille

alt

Bei der Rasterbrille wird nun der einfallende Lichtstrahl durch die Perforierung der Brille bereits vor dem Auge gebündelt und ausgerichtet und trifft dadurch direkt auf die Netzhautmitte, auf die Stelle des schärfsten Sehens. Die Funktionsweise der Rasterbrille ist vergleichbar mit dem Prinzip der Lochblende einer Kamera. Durch das nahezu scharfe Bild auf der Netzhaut wird das Gehirn animiert, für die restliche Fokussierung die Augenmuskulatur zu benutzen. Gleichzeitig setzt das Gehirn für die optimale Fokussierung die Augenmuskel in Bewegung, was den zusätzlichen Vorteil eines permanenten Trainingseffekt bringt und ein entspanntes, natürliches Sehen fördert.

Schon Naturvölker griffen auf diesen physikalischen „Lochblendeneffekt" zurück. So schnitzten Eskimos aus Tierknochen, genauso wie Philippinos aus Muscheln, Brillen mit einem jeweils einzigen Sehschlitz, um sich besser in ihrer Umgebung zurechtzufinden. In Sri Lanka wird die Rasterbrille auch als „Brille der armen Leute" bezeichnet.

Mit dem Tragen der Rasterbrille trainieren Sie automatisch Ihre Augenmuskulatur. Egal ob Sie Ihre Morgenzeitung lesen, anstrengende Computerarbeit leisten oder abends einen spannenden Film sehen, Sie werden immer wieder erstaunt sein. Mit der Rasterbrille können Sie gut sehen und trainieren gleichzeitig die Beweglichkeit der Augenmuskeln, während der Arbeit oder in der Freizeit.

 

Anwendung der Rasterbrille

Das regelmäßige Training mit der Rasterbrille ist eine ganzheitliche Methode für entspanntes, natürliches Sehen. Sie bewirkt eine natürliche Beruhigung der Netzhaut und kann positiv den gesamten Augenorganismus, besonders Wahrnehmungsfähigkeit, Farbempfinden und Lichttoleranz Ihrer Augen beeinflussen.

Die Rasterbrille kann je nach persönlichen Zielvorstellungen universell eingesetzt werden. Als Prävention und zur allgemeinen Entspannung der Augen, zur Verbesserung vorhandener Sehstörungen z. B. Altersichtigkeit und zur Korrektur von Kurz- und Weitsichtigkeit. Wichtig ist das tägliche Tragen von 10 bis 20 Minuten. Grundsätzlich können Sie die Rasterbrille so oft und so lange tragen, wie Sie möchten. Sie schaden Ihren Augen auf keinen Fall. Das Wohlbefinden und die Entspannung Ihrer Augen sollten vielmehr Maßstab für die Tragezeit der Rasterbrille sein.

 

Nicht geeignet ist die Rasterbrille:

  • Bei allen Tätigkeiten, bei denen eine weite periphere Sicht und/oder schnelle Reaktionsfähigkeit und/oder eine hohe Konzentration erforderlich sind (z. B. beim Autofahren und im Straßenverkehr)
  • Bei schwachem Licht: die Rasterbrille schirmt ca. 70 % des Lichteinfalls ab. Sie benötigen helles Tages- oder Kunstlicht
  • Wenn Sie sich damit unwohl fühlen

 

Achtung: Die Rasterbrille ersetzt keine optischen Brillen!

 

Rasterbrillen bestellen